Tanzstile

Tanzstile

Streetdance/ HipHop

Streetdance entwickelte sich in den frühen Achtzigern aus der Hip-Hop-Szene, als Jugendgruppen aus New York ihre eigenen Breakdance- und Body-Pop-Routinen erfanden und sie auf der Straße performten. Der Underground-Tanzstil wurde schon bald zu einer eigenständigen Form des Tanzens. Grundschritte, aufbauende Schrittkombinationen aus verschiedenen urbanen Stilrichtungen sowie Isolationsbewegungen gehören zum mitreissenden Tanzstil aus Amerika.

Breakdance

Breakdance, B-Boying bzw. B-Girling ist eine ursprünglich auf der Straße getanzter Tanzstil, der als Teil der Hip-Hop-Bewegung unter afroamerikanischen Jugendlichen in den frühen 1970er Jahre in New York entstanden ist. Für viele Jugendliche bot B-Boying eine Alternative zur Gewalt der städtischen Straßen-Gangs. Breakdance ist heute eine weltweit verbreitete und anerkannte Tanzform. Die Breakdance-Kultur begreift sich als frei von Grenzen der Rasse, des Geschlechts oder des Alters.


Cheerleading und Cheerdance

Cheerleading ist eine amerikanische Sportart, ursprünglich gemacht um American Football-Teams anzufeuern und gute Stimmung zu verbreiten. Männer und Frauen begeistern mit Hebefiguren und akrobatischen Elementen.

Cheerdance ist ein Mix aus klassischen Cheerleading Motions und grossen, energievollen Tanzbewegungen zu peppiger Musik.


House

House ist ein Social bzw. Street Dance, der die Wurzeln in den Clubs von Chicago und NewYork hat. Zu den Hauptelementen des House gehören „Footwork“, „Jacking“ und „Lofting“. House Dance ist oft improvisiert und betont schnelle und komplexe fußorientierte Schritte kombiniert mit flüssigen Bewegungen im Oberkörper sowie Bodenarbeit.


Zeitgenössisch

Ein Tanz voller Gefühle und Emotionen! Ausgehend vom klassischen Ballett wollen wir weitere Bewegungsmöglichkeiten erleben und arbeiten hauptsächlich mit Gegensätzen (fall and recovery/ suspension). In Übungen am Boden, im Stehen und durch den Raum führen wir die Gegensätze in fließende Bewegungen um.

Jazztanz

Erlerne den traditionellen Jazz-Tanz im Broadway-Stil! Es ist eine großartige Möglichkeit Tanztechnik und Beweglichkeit zu verbessern und dabei in die Welt der Musical- und Theaterszene einzutauchen. Ein tänzerisches Hochspektakel, welches auch mit Hilfe von Requisiten wie Schirme, Stöcke oder Hüten begleitet werden kann.    


Ballett

Die Tänzer/-innen lernen die Kunst des Tanzens «En Pointe». Klassisches Ballett bietet die für alle Tanzstile erforderliche Grundtechnik, eine gute und ansehnliche Haltung, Selbstvertrauen und Musikalität. Jede Stunde beginnt mit den Exercices an der Stange, um später dann das gelernte «En Centre» anzuwenden und zu präzisieren.

Aerial Silk 

Wolltest du schon immer mal lernen zu fliegen? Im Aerial Silk (Vertikaltuch) vereinst du Präzision, Kraft, Ausdauer, Koordination, Beweglichkeit und Balance. Du lernst wunderschöne, akrobatische Luftfiguren und Kunststücke an einem Tuch, welches von der Decke hängt. Eleganz durch das Gefühl der Schwerelosigkeit!